So einfach gehts: Frauen kennenlernen beim Sport

Kennst du diese Situation?

Du bist im Fitness-Center oder bei deiner Lieblingssportart und siehst eine umwerfende Frau.

Sie schwingt die Hanteln oder kickt den Fußball wie du es nie zuvor gesehen hast. Vielleicht hast du sie auch schon öfter gesehen und dich bis jetzt nicht getraut sie anzusprechen.

Ich will dir gleich zeigen, wie du sie ohne Stress kennenlernst. Allgemein hast du die Möglichkeit bei jeder Sportart Frauen kennenzulernen.

So hast du Erfolg im Flirten beim Sport

Du und sie haben gleiche sportliche Interessen. Das ist ein großer Vorteil für dich. Wenn du im Fitnessstudio begeistert an den wachsenden Ausmaßen deines Bizeps arbeitest wirst du dort Frauen treffen, die sich ebenfalls für Muskelaufbau oder Cardio begeistern. Nutze die Zeit zwischen den Sätzen um Frauen kennenzulernen.

Der Vorteil den du im Fitness Center hast ist der, dass du dir Zeit lassen kannst eine Frau die dir gefällt in Ruhe kennen zu lernen. Ihr werdet euch dort noch öfter sehen also musst du nicht gleich aufs Ganze gehen.

Eine tolle Möglichkeit mit einer Frau unverbindlich ins Gespräch zu kommen ist bei Kursveranstaltungen. Geh einfach auf die Frau zu und frag sie ob sie weiß, welcher Kurs als nächstes ansteht. Aber auch außerhalb des Fitness Centers gibt es tolle Möglichkeiten. Eine die ich dir an dieser Stelle besonders empfehlen kann ist der Nike Running Club.

Hier treffen sie einmal die Woche viele Hobby Läufer bei einem lokalen Nike Store und laufen gemeinsam einige Kilometer. Das ist nicht nur eine tolle Möglichkeit sportliche Mitstreiter kennenzulernen, sondern auch sportliche Frauen.

Wenn Laufen oder Fitness nicht dein Ding sind, dann guck dich mal an deiner lokalen Universität oder Hochschule um! Viele Schulen bieten Hochschulsport an und das auch für Nicht-Studenten. Hier hast du ein breit gefächertes Angebot von interessanten Sportarten. Frauen findest du hier im Überfluss!

Hochschulsport ist außerdem eine tolle Möglichkeit deinen Horizont zu erweitern und neue Sportarten auszuprobieren. Öffne dich und schau mal, was dir gefällt!

Das solltest du beim Flirt unbedingt beachten!

Achte darauf, dass du nicht zu direkt und plump an die Sache rangehst. Die meisten sportlichen Möglichkeiten zum Frauen kennenlernen geben dir die Chance die Person in einem entspannten Prozess zu treffen.

Du musst nicht nach zehn Minuten sofort die Telefonnummern tausche, du kannst auch einfach beim nächsten Mal intensiver mit ihr quatschen.

Mache den Ort wo du Sport machst aber nicht zu deinem Jagdgebiet. Du willst hier ja auch weiterhin Sport machen und dir nicht den Ruf des Prollos einhandeln, der jede Frau angräbt.

Halt Ausschau nach Frauen die dich nach längerer Beobachtung wirklich ansprechen und komm mit ihnen in Kontakt. Am einfachsten kannst du das über die Sportart machen, die ihr gerade zusammen ausführt.

Frag sie einfach, wie lange sie das schon macht, was sie sonst für Sportarten macht und geh von da aus tiefer ins Gespräch.

Wenn ihr euch direkt beim ersten Treffen gut verstanden habt, dann geh doch mit ihr nach dem Sport noch einen Kaffee trinken – oder einen Eiweiß Shake!

Wenn es Frauen gibt, die du am Arbeitsplatz kennenlernen möchtest dann überlege doch, ob du eine Gruppe auf deiner Arbeit bilden willst, die zusammen Sport machen. Das sorgt dafür, dass ihr euch nicht im Arbeitskontext und Umfeld befindet und es nicht negativ auffällt, wenn du flirtest.

Es sollte klar geworden sein, dass die Möglichkeiten unendlich sind. Alles was zwischen dir und der sportlichen Frau deiner Träume steht sind deine Ängste! Auf meiner Seite http://frauen-ansprechen-tipps.com/ zeige ich dir, wie du auch die loswerden kannst!

Deine sportliche Partnerin wartet auf dich!

Die Fahrradversicherung – Was man dazu wissen sollte

Die Fahrraddiebstähle in Innenstädten häufen sich und Fahrradbesitzer werden immer unsicherer, wenn das Rad auf einer Tour angeschlossen wird. Doch auch im heimischen Keller oder in der Garage, im Hinterhof oder im eigenen Garten ist ein Fahrrad nicht wirklich vor Diebstahl geschützt.

Hat man viel Geld für das Rad ausgegeben, sollte man bei der Versicherung nicht sparen und sich in jedem Fall für einen Tarif entscheiden, der dem Radwert gerecht wird und im Schadensfall an den Versicherungsnehmer ausbezahlt wird. Die Entscheidung basiert in erster Linie auf zwei Faktoren: soll es eine separate oder eine in die Hausratversicherung eingebundene Fahrradversicherung sein?




Die separate Fahrradversicherung

Es gibt Fahrräder, die in ihrem Anschaffungspreis nicht unter einem Kleinwagen liegen. Wer sich für ein solch teures Fahrrad entscheidet, wird die Versicherung, wie es ein Autofahrer auch tut, separat abschließen. Allerdings sind Vergleiche von großer Bedeutung, da nicht jeder Versicherer einen günstigen Tarif für die Räder anbietet.

Fährt die ganze Familie teuer zweirädrig, kann die Prämie für eine Radversicherung ins Geld gehen. Dennoch lohnt sich ein Vergleich, auch wenn die Prämien nachweislich höher als bei einer im Hausrat integrierten Fahrradversicherung liegen.

In der Prämie sind in der Regel auch Optionen wie der Vollkaskoschutz enthalten, der nicht nur bei Diebstahl, sondern auch bei Vandalismus greift und zur Kostenübernahme in Anspruch genommen werden kann.

Pro Jahr werden laut Statistik über 400.000 Fahrräder als gestohlen gemeldet. Dabei handelt es sich in erster Linie um hochpreisige Räder und weniger um Modelle, die einen Anschaffungswert von 300 Euro nicht überschreiten. Bei preiswerten Rädern ist der Versicherungsschutz über die Hausratversicherung oft ausreichend, da auch hier problemlos Kostenübernahmen, je nach Anbieter, bis zu 1.500 Euro pro Rad möglich sind.

Integrierter Fahrradschutz in der Hausratversicherung

Diese Option wird meist von Familien gewählt und für alle im Haushalt befindlichen Räder gleichermaßen genutzt. Ehe man sich für eine Fahrradversicherung im Hausrat entscheidet, sollte man den Höchstbetrag der Kostenübernahme bei Diebstahl in Erfahrung bringen und diesen in eine Relation zum Gesamtwert der Fahrräder bringen.

Denn wenn die Räder aus dem Keller oder dem Grundstück entwendet werden, nehmen Diebe selten nur ein Rad, sondern in der Regel das gesamte Konvolut mit. Besteht bereits eine Hausratversicherung mit adäquater Schadenssumme, kann ein Blick in die Konditionen der integrierten Absicherung für Fahrräder lohnen.

Vor allem bei hochwertigem Hausrat, der generell schon hoch abgesichert ist, spart der Verbraucher im Vergleich zur solitären Fahrradversicherung oftmals mehrere Euro pro Jahr. Wichtig ist aber die Leistung, die sich bei integrierter Absicherung in einigen Fällen gravierend von einer separaten Fahrradversicherung unterscheidet.

Zum Beispiel kann die Versicherungsgesellschaft die Kostenübernahme verweigern, werden die Räder im Miethaus in einem Gemeinschaftskeller abgestellt. Hier hilft auch ein Schloss am Rad nicht, ist der Raum öffentlich zugänglich und kann von allen Mietparteien im Haus genutzt werden.

Auf folgender Seite gibt es dazu weitere Informationen mit integriertem Vergleichsrechner: http://www.fahrradversicherung-vergleich.org/

Wann ist eine Fahrradversicherung sinnvoll?

Generell ist die Versicherung von Fahrrädern sinnvoll, betrachtet man die statistischen Werte der Fahrraddiebstähle in deutschen Innenstädten. Die Polizei weist schon seit einigen Jahren auf den gewerbsmäßigen Diebstahl hin, von dem vor allem teure Markenräder betroffen sind. Versichert werden sollten Räder, die:

– mehr als 500 Euro kosten
– finanziert werden
– beruflich benötigt werden
– in öffentlich zugänglichen Bereichen stehen, auch mit stabilem Schloss
– im Haushalt in mehrfacher Ausführung vorhanden sind.

Damit ein Ausflug an den See nicht zu einer finanziellen Einbuße wird, sind die Räder beim Blick in den Fahrradständer nicht mehr dort, ist eine Versicherung eine optimale Entscheidung. Selbst beim kurzen Einkauf in gut belebten Geschäftsstraßen sind Räder vor einem Diebstahl nicht sicher.




Zahlreiche Reportagen berichten darüber, wie dreist Fahrraddiebe vorgehen und dass sie sich weder von belebten Innenstädten, noch von einem stabilen Schloss aufhalten lassen.

Da Fahrradversicherungen, egal ob solitär oder in der Haftpflicht enthalten generell nur für angeschlossene Räder zahlen, sollte sich der Versicherungsnehmer zusätzlich um adäquaten Diebstahlschutz kümmern. Die Faustregel für ein Fahrradschloss lautet: das Schloss sollte 10 Prozent des Fahrradpreises kosten. Für ein 500 Euro Rad ist es daher durchaus ratsam, ein Schloss für mindestens 50 Euro anzuschaffen und sich nicht allein auf die Versicherung zu verlassen.

Ein Vergleich verschiedener Versicherungsangebote lohnt sich immer.

Wie viel fettfreie Masse hast Du?

FFMI ist die Abkürzung für den sogenannten fettfreien Masse Index.  Gerade im Kraftsport und Bodybuilding spielt der Wert eine große Rolle. Denn nur bei Sportlern die einen geringen Körperfettanteil und somit einen großen FFMI besitzen, kommen die Muskeln besonders gut zum Vorschein. Im Gegensatz zum BMI setzt sich der FFMI Rechner intensiver mit der Körperzusammensetzung eines Menschen auseinander, was vor allem bei Sportlern wesentlich genauere Werte liefert, und daher als exaktere Kontrollmöglichkeit dient. Auch Sie können Ihren FFMI in Sekundenschnelle berechnen.




So funktioniert der FFMI Rechner

Durch Eingabe ihrer individuellen Werte, (Gewicht, Körpergröße, Fettanteil)  wird zunächst ihre fettfreie Masse berechnet. Dies ist das theoretische Gewicht ihres Körpers, ohne Fett. Aus diesem neuen Gewicht wird nun ein neuer Index berechnet, welches der FFMI ist.  Je höher dieser ist, desto muskulöser sind Sie. Denn die Prozentzahl unseres Körperfetts hängt natürlich stark mit dem Wert unserer Muskelmasse zusammen. Beispielsweise ist jemand der viel wiegt nicht immer unbedingt fett. Es kann auch sein, dass die Person einfach einen außerordentlichen Muskelanteil besitzt. Demzufolge ist es möglich, dass Bodybuilder deutlich mehr wiegen, als viel schwerer aussehende  Personen. Erst durch die Berechnung durch den FFMI- Rechner wird genau erkennbar, ob es sich bei dem Gewicht um hauptsächlich Fett oder Muskelmasse handelt.

Das bedeuten die Zahlen und Werte

Selbstverständlich ist wie bei fast allen Kennzahlen des Körpers die Berücksichtigung der Individualität und des Geschlechts notwendig. Daher liegt beispielsweise der durchschnittliche FFMI für Frauen bei 16 und bei Männern bei 19. Nicht nur das Geschlecht, sondern auch andere genetische Voraussetzungen spielen eine entscheidende Rolle. Doch irgendwo gibt es auch Grenzen. Ein FFMI von über 25 ist generell als steroidfreier Athlet kaum bis gar nicht erreichbar, der Wert von 25 wird in dieser Branche als genetisches Limit angesehen. Grundlegende Werte im Normbereich des naturalen Limits liegen bei etwa 21-22. 23-24  hingegen wäre schon ein selten erreichter Wert.  Gelingt  es jemand über den fettfreien Masse Index von 25 hinaus zu erreichen, so handelt es sich hierbei entweder um ein Genetikwunder wie Arnold Schwarzenegger oder um einen „Betrüger“ der mit anabolen Stereoiden nachgeholfen hat.  Somit kann ein FFMI-Rechner, Naturathleten aufzeigen, was noch in etwa möglich ist, und dabei helfen Anabolika Konsumenten zu enthüllen.




Warum man einen FFMI Rechner braucht

Der FFMI Rechner erlaubt Ihnen einen Einblick in ihren gesundheitlichen Zustand. Liegen ihre Werte weit unter den Durchschnittswerten, sollten Sie sich Gedanken darüber machen etwas an ihrem Bewegungs- und Essverhalten zu ändern. Haben Sie den Entschluss gefasst und ihren „Schweinehund“  überwunden, ist es gerade ganz besonders wichtig nicht nur die Waage als Instrument der Überwachung zu benutzen. Dies ist häufig der Grund warum viele Beginner aufhören zu trainieren und den Kopf in den Sand stecken. Wenn Sie ihr Training starten, wird ihr Fett verbrannt und über längere Zeit in Muskelmasse umgewandelt. Da Muskelmasse in der Regel schwerer als Fett ist, kann es sogar sein, dass sich ihr Gewicht steigert, obwohl sie deutlich an Fett abgebaut haben. Bei Benutzung einer Waage, würde es also so aussehen, als hätten Sie nichts gemacht. Nur der FFMI-Rechner kann an dieser Stelle Aufschluss geben. Denn er erkennt, dass sich ihr Gesundheitszustand verbessert hat. Es obliegt dann Ihnen sich einfach anhand ihres FFMI-Wertes nach oben zu arbeiten.

Sport Kopfhörer: Musik genießen auch beim Laufen

Jeder kennt das Problem: Gerade beim Laufen oder anderen bewegungsintensiven Sportarten halten viele herkömmliche Kopfhörer schlecht. Sie fallen dauernd herum und sind wirklich lästig. Mit speziellen Sport Kopfhörern kann dieses Problem gelöst werden. Sie halten sicher am Ohr und stören nicht beim Workout. Dank ihnen können Musik, Podcasts und Hörbüchern auch beim Laufen angehört werden.




Ist Musik beim Laufen überhaupt empfehlenswert?

Wenn man sich mit dem Thema Musik hören beim Laufen beschäftigt taucht immer die Zwischenfrage aus, ob das überhaupt gut ist. Unter Sportlern ist die Aussage, dass Musik beim Laufen aus dem Takt bringt und den Rhytmus stört sehr verbreitet.

Doch dabei handelt es sich zumindest teilweise um einen Aberglauben. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass sich diese Frage nicht eindeutig beantworten lässt. Grundsätzlich kann Musik die eigene Körperwahrnehmung beeinträchtigen und den Läufer aus seinem Takt bringen. Jedoch kann Musik auch leistungsfördernd wirken. Nämlich genau dann, wenn die Playlist sorgfältig ausgewählt und extra zu diesem Zweck abgestimmt ist.

Sportkopfhörer: Wo liegen die Unterschiede?

Sport Kopfhörer
fotolia.de/ Alliance

Möchte man sich also nun einen Sportkopfhörer kaufen fällt zunächst auf, dass es sehr unterschiedliche Modelle gibt. Es stellt sich die Frage welches Modell am besten ausgewählt werden sollte.

Besonders beliebt sind bei den meisten Sportlern die InEar-Modelle, weil sie wesentlich angenehmer sind und gut halten. Hier gibt es eine große Auswahl und es sollten einige weitere Kriterien berücksichtigt werden, um eine gute Wahl zu treffen.

So sind gerade beim Sport offene Kopfhörer zu empfehlen. Insbesondere wenn sie in der Stadt laufen ist das sehr wichtig. Diese Kopfhörer schirmen Umweltgeräusche nicht vollkommen ab, was im Straßenverkehr enorm wichtig ist. Ein warnendes Hupen oder Rufen könnten Sie sonst überhören.

Daneben sollten Sie einen Blick auf Testberichte und Kundenbewertungen im Internet werfen, um die Klangqualität und die Haltbarkeit der jeweiligen Sportkopfhörer beurteilen zu können. Denn damit steht und fällt, ob sie einen guten Kauf machen oder nicht. Eine gute Quelle für Testberichte ist zum Beispiel das Internetportal experten-beraten.de. Kundenbewertungen finden Sie hauptsächlich bei Amazon.




Was kostet ein guter Sport Kopfhörer?

Natürlich ist eine der häufigsten Fragen zum Thema Sport Kopfhörer auch immer die nach dem Preis. Niemand möchte zu viel Geld dafür ausgeben, denn die Kopfhörer werden ja nur einmal die Woche beim Workout benutzt und vielleicht etwas mehr wenn Sie noch häufiger Sport machen.

Aber die gute Nachricht ist, dass Sport Kopfhörer gar kein Vermögen kosten. Bereits für 30 Euro bekommt man ein gutes Modell. Wie immer ist den Preisen natürlich nach oben keine Grenze gesetzt und es kann sich durchaus lohnen ein paar Euro mehr zu bezahlen. Dies macht sich meist wegen einer besseren Klangqualität bezahlt.

Was sich meist nicht lohnt ist es gebrauchte Sport Kopfhörer zu kaufen, denn diese sind in aller Regel schon ein paar Jahre genutzt und auch bei guten Modellen ist die Haltbarkeit begrenzt. Insofern tun Sie sich damit meist keinen Gefallen.

Zusätzlich kommt hinzu, dass gerade bei Sport Kopfhörern immer die Gefahr besteht, dass diese bei der Benutzung schon in Mitleidenschaft gezogen wurden und deshalb die Haltbarkeit stark zurückgegangen ist. Man weiß eben nie, welche Sportarten der Vorbesitzer gemacht hat.

Warum ein Trampolin für Kinder kaufen?

Wenn Kinder nicht gerade Toben, sich raufen oder auf Bäume klettern, dann springen sie in die Luft. Vom Boden aus und ohne Hilfsmittel sind dies nur wenige Zentimeter. Mit Hilfe eines geeigneten Trampolins gelingen deutlich höhere Sprünge. Der Freizeitsport macht Spaß und bringt viele Vorteile mit sich. Wir zeigen heute welche das sind und geben Tipps zum Kauf eines guten Kindertrampolins.




Spaß und Motorik-Training

Kinder probieren sich gern aus und mit einem Trampolin können sie die tollsten Sprünge vollführen. Entweder springen sie darauf herum oder nehmen kräftig Anlauf. (bitte auf ausreichende Standfestigkeit des Trampolins achten!) Wenn sie zusammen spielen, dann will jeder höher und weiter als der andere springen. Der große Spaß für Drinnen oder Draußen ist vorprogrammiert.

Doch das Trampolin-Training schult auch die Motorik. Es werden zahlreiche Muskeln und Muskelgruppen benötigt, damit so ein Sprung überhaupt zustande kommen kann. Nicht nur die Kraft in den Beinen spielt eine Rolle. Bauch- und Rückenmuskeln stabilisieren den Oberkörper, damit er in einer aufrechten Position bleibt. Mit den Armen wird zusätzlicher Schwung erzeugt, um eben noch höher und weiter springen zu können.

Und eben weil so viele Muskeln an dieser Bewegung beteiligt sind, verbrennt das auch ganz gut Kalorien. Eine grobe Schätzung besagt, dass ein 12-jähriges Mädchen von 30kg mit nur 30 Minuten Trampolinspringen etwa 83 kcal verbraucht. (Quelle: Yazio Trampolinspringen) Mit einem Trampolin kommen also Spaß, die Schulung der Motorik und sportliche Betätigung zusammen.

Ab welchem Alter eignet sich ein Kindertrampolin?

Doch man sollte nicht die Kräfte unterschätzen, welche hierbei auf den Körper wirken. Zwar mag ein zweijähriges Kind vermutlich schon die motorischen Fähigkeiten besitzen, aber seine Knochen sind noch nicht ausgereift genug dafür. Ohne das nötige Gleichgewicht halten zu können, besteht auch die Gefahr vom Kindertrampolin herunterzufallen.

Viele Hersteller empfehlen ihre Trampolins daher erst ab 3 Jahren oder noch älter. Wir würden diese Angabe keinesfalls unterschreiten, da dies im Vorfeld häufig getestet wurde. Aber es gibt auch eine Obergrenze hinsichtlich des Alters bzw. der Belastbarkeit eines Trampolins. Beachten Sie dieses bitte, denn ein Kindertrampolin ist nur bedingt für Erwachsene geeignet!

Eigenschaften eines guten Trampolins

Womit wir schon bei der Frage wären, welches Trampolin für Ihr Kind geeignet ist? Die Belastbarkeit sollte unbedingt vor dem Kauf ersichtlich sein. Selbst auf kleinen Trampolinen von nur einem Meter oder weniger im Durchmesser, wollen manchmal zwei Kinder gleichzeitig hüpfen. 100kg sollte das Gerät dann schon mindestens tragen können.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Sicherheitsaspekte. Achten Sie auf die gängigen Prüfsiegel „GS“ und vom „TÜV“. Es kann nicht schaden, wenn eine unabhängige Plattform wie Stiftung Warentest das Trampolin auch schon mal auf Herz und Nieren geprüft hat. Ab einem Durchmesser größer als 120 cm Sprungfläche ist ein Sicherungsnetz angebracht. Denn je größer das Trampolin, desto höhere Sprünge sind mit ihm möglich. Die Federn ringsherum sollten zudem mit ausreichend Stoff oder Schaumstoff isoliert sein, falls mal ein Sprung danebengehen sollte.

Kindertrampolin Drinnen oder Draußen?

Schlussendlich stellt sich die Frage, ob Sie das Kindertrampolin für Drinnen oder Draußen kaufen wollen? Wenn es sich nur um ein bis zwei Kinder handelt und Sie im Haus einen ausreichend hohen Hobbyraum besitzen, raten wir zum Einstieg eines für Drinnen zu kaufen. Dessen Durchmesser beträgt etwa um den einen Meter. So ein Trampolin ist günstig in der Anschaffung und schnell aufgebaut.




Für größere Kindergruppen reicht es dann nicht mehr aus. Sie benötigen dann ein Trampolin von großem Durchmesser und Belastbarkeit sowie dem angesprochenen Sicherungsnetz. Hierbei sollte nicht am Geld gespart werden. Zum einen für die Sicherheit der Kinder, zum anderen um auch schlechtem Wetter standhalten zu können. Ggf. bestellen Sie noch eine passende Abdeckplane mit dazu. Dies schützt die Federn vor dem Verrosten.

Eine Profi-Dame auf dem Trampolin

Und so kann es aussehen, wenn man viel Übung hinter sich hat:

Paintball Bekleidung kaufen: Auf was muss der Einsteiger achten?

Vor dem ersten Abenteuer auf dem Paintballspielfeld fragen sich die meisten Einsteiger, welche Ausrüstung Sie zum Spielen benötigen. Vor allem der Anblick von Profi-Paintballer lässt Einsteiger oft unsicher werden, da diese fast wie jemand aus der Swat-Einheit ausgerüstet sind. Ignorieren Sie das einfach, denn als Gelegenheitsspieler bzw. Einsteiger in dieser Sportart benötigen Sie am Anfang keine teure Spezialausrüstung.

Paintball Maske 1 @ photo.lady2000 (flickr.com)
Paintball Maske @ photo.lady2000 (flickr.com)

Paintball Bekleidung – was braucht der Einsteiger unbedingt?

  1. Die Paintball Maske: Gerade die, die das erste Mal Paintball spielen, haben Horror vor den ersten Treffern mit einem Paintball, weil Sie der Meinung sind, dass es äußerst schmerzhaft ist. Das ist nicht der Fall, denn der Treffer einer mit farbegefüllten Gelatine-Kugel tut nicht mehr weh als ein leichtes Zwicken. Schutzbekleidung ist also anfangs nicht nötig, der Kopf dagegen muss unbedingt geschützt werden. Unabhängig ob Profi Paintballer oder Einsteiger, die Paintball Maske ist immer Pflicht, denn das Gesicht, genauer die Augen, die Ohren, Mund und Nase sind empfindlicher. Diese müssen unbedingt vor direkten Treffern geschützt werden. Zwar kann man sich anfangs eine Paintball Maske auf dem Spielfeld leihen, sollte sich aber aus hygienischen Gründen ziemlich schnell eine eigene Paintball Maske kaufen. Beachten Sie, dass Sie auf dem Spielfeld die Paintball Maske immer tragen müssen. Ohne, weißt Sie der Betreiber vom Feld.




Tipp: Alle Paintball Masken werden in einer Einheitsgröße produziert. Allerdings kann es von Hersteller zu Hersteller geringe Unterschiede bezüglich der Größe geben. Sollten Sie Brillenträger sein, sind Kontaktlinsen scheinbar eine gute Alternative. Doch aktuell gibt es auch Paintball Masken auf dem Markt, die speziell für Brillenträger konzipiert wurden. Hinzukommt dass dank des Thermalglases eine Brille kein Hindernis mehr ist, denn Beschlagen wird Sie garantiert auch nicht mehr. Sehen Sie sich hier um, in diesem Shop können Sie hochwertige Paintball Masken unterschiedlicher Hersteller kaufen.

Paintball Maske 2 @ Justin Capolongo (flickr.com)
Paintball Bekleidung @ Justin Capolongo (flickr.com)

a) Paintball-Schutzbekleidung: Für den Anfang reicht bequeme Bekleidung völlig aus. Allerdings sollte Sportbekleidung gewählt werden, bei der es nicht so schlimm ist, wenn die Farbe nicht mehr aus den Textilien herausgeht.

Tipp: Tragen Sie beim Paintball spielen unbedingt feste Schuhe, damit Sie den nötigen Halt haben, vor allem, wenn Sie Szenario oder Woodland spielen.




b) Ansonsten muss die Kleidung, die Sie beim Gotcha spielen tragen, dem Wetter entsprechen. Jacke und dicker Pullover sind definitiv eine gute Idee, vor allem, weil beides die kinetische Energie des auftreffenden Paintballs schlucken. In der Halle reicht ein Shirt oder T-Shirt in Kombination mit einer bequemen Hose. Ihren Hals können Sie mit einem Schal oder Tuch vor einem direkten Paintball Treffer schützen.

Tipp: Als Einsteiger sollten zum Paintballspielfeld immer Wechselkleidung mitnehmen, da man bei dieser Sportart leicht ins Schwitzen gerät. Zum Schutz Ihrer Gelenke können Sie einfach die Gelenkschoner für Ellenbogen und Knie vom Inlineskaten verwenden. Weibliche Einsteiger allerdings, sollten den Brustpanzer, die die meisten Paintball Anlagen für Frauen zum Leihen anbieten, auch wirklich in Anspruch nehmen. Schließlich ist die weibliche Brust extrem empfindlich bezüglich harter Treffer.

Die Wirkung von Flohsamen

Unter „Flohsamen“ versteht man allgemein die Samenschalen der Pflanze Plantago ovata.

Zwar gibt es auch europäische Arten, jedoch werden in der Medizin fast ausschließlich indische Flohsamen verwendet, da sie ein höheres Wasserbindungs- und Quellvermögen haben. Sie werden vor allem in Indien und Pakistan angebaut und gelten als Lebens- und Heilmittel. Durch die enthaltenen pflanzlichen Ballaststoffe können die Samen bei der Behandlung vieler Krankheiten helfen. So dienen sie beispielsweise der Regulation von Verstopfungen als auch von Durchfall. Hinzu kommt eine Reihe weiterer positiver Wirkungen, wie die Regulation des Cholesterinspiegels oder die Unterstützung bei einer Gewichtsabnahme.




Flohsamen (dima_pics - fotolia.com)
Flohsamen (dima_pics – fotolia.com)

Wirkung der Flohsamen

Wie bereits vorher erwähnt haben Flohsamen zahlreiche positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Zum einen besitzen sie einen dualen Wirkmechanismus, was bedeutet, dass sie sowohl die Symptome von Verstopfungen als auch von Durchfall mildern können.

Durchfall und Obstipation

Der abführende Effekt lässt sich durch das Wasserbindungsvermögen der Schleimstoffe in den Samen erklären, wodurch Letztere im Dickdarm quellen. Durch das erhöhte Volumen werden Reflexe der Darmwand gefördert, die anschließend eine Darmentleerung zur Folge haben. Bei Durchfall quellen die Samen ebenfalls auf und binden somit das Wasser, wodurch sich die Konsistenz des Stuhls positiv verändert.

Flohsamen & Reizdarmsyndrom

Auch beim Reizdarmsyndrom werden Flohsamen oft zur Minderung der Symptome verwendet. Die Patienten leiden häufig unter Blähungen, Schmerzen im Oberbauch und Völlegefühl. Außerdem haben sie teilweise Durchfall, der sich mit immer wiederkehrenden Verstopfungen abwechselt. In der Behandlung helfen Flohsamen durch die quellenden, beruhigenden und entzündungshemmenden Eigenschaften.




Hämorrhoiden und Analfissuren

Andere Krankheiten bei deren Behandlung Flohsamen helfen können sind Hämorrhoiden und Analfissuren. Durch die in den Samen enthaltenen Schleimstoffe wird die Konsistenz des Stuhls weicher und der Stuhlgang ist daher mit weniger Schmerzen verbunden. Außerdem mindert die beruhigende Wirkung der Flohsamen einen möglichen Juckreiz durch Hämorrhoiden.

Flohsamen & Diabetes

Auch Diabetiker profitieren von Flohsamen oder daraus hergestellten Produkten. Studien haben gezeigt, dass die Samen eine Aufnahme des Zuckers ins Blut verzögert. Darüber hinaus kann die Aufnahme des Zuckers sogar gesenkt werden. Dadurch kann also der Blutzuckerspiegel leichter niedrig gehalten bzw. herab gesetzt werden. Außerdem wird auf diese Art die Bauchspeicheldrüse von Diabetikern entlastet, da sie nicht so viel Insulin ausschütten muss wie bei einem hohen Blutzuckerspiegel.

Senkung des Cholesterinspiegels

Des Weiteren können Flohsamen den Cholesterinspiegel senken. Cholesterin wird zum Teil vom Körper selbst gebildet, zum anderen Teil jedoch auch durch tierische Lebensmittel, wie Eier, Innereien oder Butter, mit der Nahrung aufgenommen. Die positive Wirkung der Flohsamen besteht hier darin, dass ihre unverdaulichen Ballaststoffe das Nahrungscholesterin binden, wodurch es direkt ausgeschieden wird, ohne ins Blut aufgenommen zu werden. Bei Menschen, die nur einen leicht erhöhten Cholesterinspiegel haben, kann die Integration von Flohsamen in die tägliche Ernährung oft schon zur Behandlung ausreichen und es müssen keinerlei Cholesterin-senkende Medikamente mehr genommen werden.

Beihilfe der Flohsamen zur Gewichtsreduktion




Auch bei einer Gewichtsabnahme kann der Konsum von Flohsamen hilfreich und sinnvoll sein. Durch die quellende Wirkung im Darm tritt ein Sättigungsgefühl ein, ohne dass eine große Menge von Kalorien aufgenommen wurde. Außerdem schützt die Blutzucker senkende Wirkung vor möglichen „Heißhungerattacken“. Ein anderer Grund, warum die Schalen der Flohsamen gut zum Abnehmen eingesetzt werden können, ist, dass sie den Stoffwechsel ankurbeln und somit mehr Energie verbraucht wird.

Flohsamen haben also zahlreiche Vorteile für die menschliche Gesundheit. Sie behandeln nicht nur Krankheiten, sondern können außerdem bei einer Gewichtsreduzierung oder einfach so in der täglichen Ernährung von großer Bedeutung sein.

Weitere Informationen zu Flohsamen unter: www.flohsamen-ratgeber.de

Die besten Paintball Anlagen Deutschlands

Mittlerweile hat die amerikanische Sportart „Paintball“ auch Deutschland erobert. Ob im Norden der BRD, im Osten, im Süden oder im Westen gibt es mittlerweile verschiedenste Paintball Anlagen auf denen der Paintballer verschiedene Paintball Spielarten nachgehen kann. „Die besten Paintball Anlagen Deutschlands“ weiterlesen

Ratgeber Reiten – was Sie unbedingt beachten sollten

Früher oder später verfällt jedes kleine Mädchen der Faszination Reiten. Ja, irgendwie scheint Reiten ein Mädchensport zu sein, obwohl sich auch immer mehr Jungs dafür begeistern. Bevor Sie allerdings dem Willen der Kinder nachgeben oder sich selbst aufs Pferd schwingen, sollte Ihnen klar sein, Reiten ist kein preiswerter Sport. Die Kosten legen noch mal ordentlich zu, wenn Sie auch noch Turniere bestreiten möchten. Und auch wenn Reiten ein sehr guter und effektiver Sport ist, sollten Sie sich bewusst sein, dass Sie mit Tieren umgehen, die nicht wie eine Maschine funktionieren, sondern ihren eigenen Kopf haben.




Ratgeber Reiten
Quelle: www.ahp-shop.eu

Reiten ist mehr als auf dem Pferd sitzen

Von manch einem werden Reiter belächelt, weil sie ja „nur“ auf dem Pferd sitzen. Das ist ein großer Irrtum, denn so ein Pferd kann mit jedem Fitnessstudio mithalten. Hier werden Beinmuskulatur, Rücken- und Bauchmuskulatur intensiv trainiert. Außerdem werden die Balance, Wahrnehmung und die Koordination geschult und Stress hat keine Chance. Reiten kann durch den rhythmischen Wechsel von Ent- und Anspannung Verspannungen lösen. Dazu erfordert Reiten eine korrekte Körperhaltung. Wenn Sie das erste Mal reiten, werden Sie Muskeln kennenlernen, von denen Sie gar nicht gewusst haben, dass es sie gibt. Doch nicht nur Muskeln werden beim Reiten geschult. Auch Fairness, Einfühlungsvermögen, Verantwortungsgefühl und Intuition fördert das Reiten. Voraussetzungen muss man beim Reiten eigentlich keine mitbringen, außer die Liebe zum Tier und zur Natur.

Ab wann ist Reiten möglich?

Kinder kommen meist schon recht früh mit dem Wunsch, reiten zu lernen. Allerdings bedarf es bestimmter körperlicher Voraussetzungen zum Reiten. Etwa ab 5 Jahre ist es aber möglich, dass Kinder einen spielerischen Umgang mit dem Pferd erlernen und vielleicht auch die ersten Gymnastikübungen starten. Etwa ab 8 Jahren ist Longieren die richtige Disziplin für Kinder, denn dann können sie die rechte und linke Körperhälfte kontrollieren und unabhängig steuern und sich auch längere Zeit kontrollieren. Ab 11 Jahren kann es dann richtig losgehen. Reiten können Sie übrigens bis ins hohe Alter und es ist auch möglich, erst spät das Reiten zu erlernen.

Ein Reitlehrer muss sein

Für die ersten Schritte auf dem Pferd sollten Sie sich unbedingt in die Hände eines erfahrenen Reitlehrers begeben. Die ersten Runden drehen Sie an der Longe, einem Reitzubehör, mit dem das Pferd auf einer Kreisbahn um den Reitlehrer bleibt. Erwarten Sie nicht gleich einen wilden Ritt durch den Busch. Reiten ist nicht so einfach, wie es aussieht.

Versuchen Sie auf gar keinen Fall allein zu starten. Es mag sicher auch beim Reiten Autodidakten geben, die aber dann schon lange vorher einen intensiven Umgang mit Pferden hatten. Pferde sind keine Maschinen und verfügen über viel Kraft. Falscher Umgang kann nicht nur den Charakter des Pferdes schaden, sondern auch Ihnen gravierende Verletzungen beibringen.

Reiten ist wunderschön, aber nicht ganz billig

Reiten ist ein traumhafter Sport, der eng mit der Natur verbunden ist. Aber so schön der Sport auch ist, er hat auch Schattenseiten. Und dazu gehören die Kosten. Die Rede ist dabei noch gar nicht von einem eigenen Pferd, dessen Kosten ins Unermessliche steigen können und das nicht nur für ein oder zwei Jahre. So ein Pferd kann gut und gerne 30 Jahre und älter werden. Aber auch ohne eigenes Pferd ist der Sport nicht ganz günstig. Sie benötigen eine Reitausrüstung, zu der eine Reithose, Stiefel und die Reitkappe gehören. Kinder und Erwachsene, die sich für die Reitdisziplin Springen entscheiden, brauchen außerdem eine Sicherheitsweste. Soll es später auf Turnier gehen, muss eine Turnierbekleidung her, denn ohne diese dürfen Sie nicht antreten. Alles andere wie Sattel, Sattelunterlage oder Zaumzeug benötigen Sie erst, wenn Sie ein eigenes Pferd haben.

Dazu kommen die Kosten für den Reitunterricht, den Sie zu Beginn unbedingt benötigen. Günstig ist es, in einen Reitverein einzutreten, der auch Pferde hat. Dort haben Sie meist die Chance, für einen relativ geringen Betrag die Pferde nutzen zu können und vielleicht auch noch Training zu erhalten. Übrigens lernt man auch beim Reiten nie aus, ein guter Reiter plant immer Geld für Reitlehrer und Kurse ein.




Der richtige Reitstall soll es sein

Um den richtigen Ausbildungsstall zu finden, sollten Sie sich etwas umschauen. Vielleicht gibt es schon Empfehlungen. Schauen Sie sich den Stall trotzdem an und beobachten Sie ein paar Reitstunden. Der Stall sollte sauber und gepflegt sein, die Pferde müssen ausreichend große und helle Boxen haben. Schauen Sie, ob es genug Schulpferde gibt und wie die Ausrüstung ausschaut. Prüfen Sie, wie der Reitlehrer mit Pferden und Schüler umgeht. Lassen Sie sich ruhig auch die Nachweise zeigen, die eine Ausbildung des Reitlehrers bestätigen. Reitlehrer ist kein geschützter Beruf. Zumindest sollte ein Ausbilderschein vorhanden sein. Im günstigsten Fall ist der Reitlehrer Pferdewirtschaftsmeister mit Schwerpunkt Reiten.

Unterhalten Sie sich auch mit Reitern des Stalls. Besonders bei Kindern ist es auch wichtig, dass im Stall viele Reitdisziplinen angeboten werden, damit die Kinder nicht in eine Richtung gedrängt werden, die ihnen nicht liegt. Ein ganzheitliches Training, das Dressur, Springen und Gelände umfasst, ist eine gute Entscheidung. Bevor Sie sich endgültig entscheiden, sollten Sie ein paar Schnupperstunden ergattern, in denen Sie prüfen können, ob Ihnen das Umfeld zusagt.