Skip to main content

Badminton Netz für den Garten

Zwei Federbälle, die auf einem Badmintonschläger auf einer Wiese liegen

Im Sommer verbringt man mehr Zeit an der frischen Luft. Wenn man das Glück hat und einen Garten besitzt, kann man sich dort vermehrt in seiner Freizeit aufhalten. Dieser bietet sich als Ort zur Entspannung aber auch zum Sport machen an. Ein beliebtes Spiel für Groß und Klein ist beispielsweise Federball – ein Spiel, dass oft als Freizeitvariante zu dem Sport Badminton gesehen wird.

Bedingungen an ein gutes Badminton Netz

Um im Garten eine professionelle Spiel-Atmosphäre zu schaffen, kann man sich ein Badmintonnetz für den Garten zulegen. Es gibt zwei verschiedene Arten von Netzen: eines zum Aufhängen und eines zum Aufstellen, jedoch kann man nur letzteres empfehlen, sollte man nicht zufällig zwei Bäume, Pfosten oder Ähnliches im Garten haben, die in einer bestimmen Entfernung zueinander stehen.

Unsere Badminton Netze für den Garten Empfehlungen mit Bewertung

Amzdeal Badminton Netz

Hersteller: Amzdeal
Größe: 420 cm x 155 cm

Bewertung: Dank des lackierten Eisens, das für die Stützrohre gewählt wurde, garantiert dieses Badminton Netz für den Garten einen rostfreien und langlebigen Gebrauch. Eine Multifunktionalität ist gegeben, indem man bedenkenlos auch Volleyball oder ähnliche Sportarten betreiben kann. Die vier Befestigungsnägel, die mitgeliefert werden, unterstützen die ohnehin gegebene Stabilität.

KIKILIVE Badmintonnetz

Hersteller: Kikilive
Größe: 300 cm x 155 cm

Bewertung: Das Kikilive Badmintonetz für den Garten überzeugt mit einem tragbaren Desgin. Kinderleicht kann man es falten und ohne großen Aufwand an die verschiedensten Orte mitnehmen. So ist es nicht nur eine echte Alternative für den Garten, sondern auch für andere Gelegenheiten. Man benötigt extra etwas zum Beschweren des Netzes, so wie einen großen Stein, eine Wasserflasche oder Ähnliches.

SONGMICS Badmintonnetz

Hersteller: Songmics
Größe: 320 cm x 155 cm

Bewertung: Das Songmics Badmintonnetz für den Garten empfiehlt sich aufgrund seiner verstellbaren Größe, denn so kann man den Spaß auch mit Kindern teilen, für die die Standardgröße von 155 cm zu hoch ist. Der leichte Auf- und Abbau ermöglicht es das Netz nicht dauerhaft, sondern nur auf Wunsch im Garten stehen zu haben.

Hammer 3 in 1 Netze-Set – Mobiles Volleyball-, Badminton- und Tennisnetz

Hersteller: Hammer
Größe: 420 cm x 155 cm

Bewertung: Das 3 in 1 Netze-Set der Marke Hammer bietet durch leichtes Eigengewicht und einen Tragekoffer eine gute Transportfähigkeit. Die Bodenverankerung ist trotzdem schwer genug, sodass man sich keine Sorgen der Stabilität und Standhaftigkeit machen muss.

VICTOR Easy Badmintonnetz

Hersteller: Victor
Größe: 350 cm x 155 cm

Bewertung: Für echte Badminton-Kenner ist der Hersteller Victor ein Begriff. Diese Marke steht nämlich für Qualität. Die Haltestangen wurden aus Carbon hergestellt und sind somit federleicht, sodass der Transport, sowie der Auf- und Abbau keinerlei Probleme verursacht.

Häufige Fragen zum Badminton Netze für den Garten Test:

Wie sind die Regeln von Badminton?

Federball, sowie Badminton benötigen lediglich zwei Spieler, die jeweils einen Schläger bekommen. Der Spielball, der nur etwa 5 Gramm wiegt, wird in die Luft gebracht und möglichst oft zwischen den Spielern hin und her gespielt, ohne, dass er auf den Boden fällt. Das zumindest ist das Ziel der Freizeitvariante.

Badminton hingegen ist ein Wettkampfsport, aus dem ein Gewinner hervorgehen muss. Ziel ist es so viele Punkte wie möglich zu erspielen. Diese erhält man, wenn der Ball im gegnerischen Spielfeld zu Boden kommt. Fällt er jedoch außerhalb davon oder fliegt gegen das Netz, erhält der Gegner einen Punkt. Beim Aufschlag ist es wichtig, dass der Spielball quer gespielt wird, danach spielen die Flächen auf dem Boden keine Rolle mehr.

Man kann das Spiel auch zu viert spielen, sprich zwei gegen zwei. Die Regeln bleiben gleich, nur, dass eine weitere hinzukommt: Nur eine Spieler darf den Ball berühren, ehe er wieder zurückgespielt wird. Eine ähnliche Regel findet man beim Volleyball, nur, dass der Ball hier drei Kontakte haben muss, bevor er auf die andere Seite des Netzes gespielt werden darf.

Es werden drei Sätze gespielt. Gewonnen hat der Spieler, beziehungsweise das Team, welches als erstes 21 Punkte hat und zwei von drei Sätzen für sich entscheiden konnte. Man muss jedoch noch beachten, dass man mit mindestens zwei Punkten Vorsprung gewinnen muss. Kommt es beispielsweise zu einem 20:20 Punktestand muss man mit 22 gewinnen. Da man so prinzipiell ohne Ende weiter spielen könnte, ist die maximale Punktezahl, die man erreichen kann, auf 30 terminiert.

Welches Zubehör braucht man für Badminton?

Spielt man Badminton sollte man schon bei der Wahl des Schlägers mehrere Kriterien im Auge behalten. So sollte dieser zwischen 80 und 100 Gramm wiegen und der Kopf sollte in der Breite circa 23 cm und in der Höhe etwa 29 cm lang sein. Der Griff sollte so dick sein, sodass er gut in die Hand des Spielers passt. Als Anfänger sollte man verhältnismäßig dicke Saiten wählen, diese hätten dann ungefähr einen Durchmesser von 0,80 mm. Je besser und möglicherweise auch professioneller man wird, desto dünnere Saiten kann man wählen.

Für einen Anfängerschläger muss man von einem preislichen Aufwand von mindestens 15 € ausgehen. Wenn man besser wird, steigen die eigenen Erwartungen an sich selbst und auch den Schläger. Spitzenspieler investieren deutlich mehr Geld für ihr „Werkzeug“: Man kann hier von Preisen bis zu 170€ rechnen.

Der Federball wiegt etwa 5 Gramm und besteht aus 16 Gänsefedern, einem Zwirn und einem Korkfuß. Dank diesem relativen schweren Korkfuß und der Kombination mit den Federn dreht sich der Ball in der Luft vertikal, sodass man ihn mit dem Schläger optimal treffen kann.

Welche Bedingungen sollte man an gutes Badminton Netz für den Garten stellen?

Das Netz sollte am Pfosten eine Höhe von 1,55 m betragen. Es sollte nicht spannen und nicht durchhängen. Optimal ist es, wenn man in der Mitte des Netzes eine Höhe von 1,52 m misst.

Empfohlen wird ein Netz mit einer Länge von drei Metern zu wählen. Die Maschen bestehen aus dünnen Polypropylenfasern, die in etwa 15 bis 18 mm quadratischen Kästchen verarbeitet sind.

Diese Dichte ist nötig, sodass der Federball nicht einfach durch das Netz durchfliegt beziehungsweise durchgeschlagen werden kann. Geübte Badmintonspieler können nämlich mit ihrer Schlagkraft eine Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h erreichen.