Skip to main content

Beheizbare Handschuhe

Beheizbare Handschuhe im Schnee

Wenn es draußen kalt wird, ziehen wir uns immer dicker an und schützen besonderes unsere Hände vor den eisigen Temperaturen. Für besonders empfindliche Hände reichen gewöhnliche Handschuhe oft nicht aus, doch für diesen Fall gibt es beheizbare Handschuhe. Sie wärmen die kalt gewordenen Finger auf, halten sie auf angenehm warmer Temperatur und verhindern so das Auskühlen. Ein praktisches Produkt für Wintersportler, auf dem Motorrad und Fahrrad und für alle, die sich lange draußen aufhalten wollen. Zugleich dient es in professionellen Berufen, wie bei der Polizei, Rettungskräften oder auch in Kühlhäusern.

Um die Kaufentscheidung zu sortieren, wurde hier eine hilfreiche Kaufberatung erstellt. In einem Test werden 5 Modelle miteinander verglichen, um so die unterschiedlichen Merkmale herauszustellen. Um beim Kauf die richtige Entscheidung treffen zu können, werden im Folgenden fünf Modelle miteinander verglichenen. Dabei haben werden die einzelnen Merkmal der jeweiligen Handschuhe hervorgehoben. Je nach Verwendungszweck, Ausstattung und Design können unterschiedliche beheizbare Handschuhe empfohlen werden. So kann jeder für sich das richtige Produkt finden.

Unsere Beheizbare Handschuhe Empfehlungen mit Bewertung

Beheizbare Handschuhe im Test – Merkmale, Vorteile und Bewertung

Ziemer GASPER AS(R) PR HOT

Hersteller: Ziener
Größen: 8.5 und 9.5
Beheizung: 3fach beheizbar
Besonderheiten: 3 Heizstufen wählbar, wasserdicht, gute Akkulaufzeit auf der niedrigsten Stufe

Bewertung: Diese beheizbaren Skihandschuhe sind mit einer wasser- und winddichten Ziener Aquasield Membrane ausgestattet und daher bestens für sämtliche Wintersportarten geeignet. Die robuste Lederrinnenhand hält größerer Nutzung und Belastung stand. Zieners beheizbare Handschuhe verfügen über 3 Heizstufen, die sich auf 37 bis 40 Grad belaufen und entsprechend der jeweiligen Heizstufe 3 bis 6 Stunden andauern. Die 100 prozentige PRIMALOFT Wattierung verhindert effektiv das Auskühlen der Hände. Ein kleiner Akku ermöglicht das Heizen und kann sicher in einer Innentasche verstaut werden.

Alpenheat Beheizbare Handschuhe

Hersteller: Alpenheat
Größen: 6 Größen XS bis XXL
Beheizung: allumfassede Beheizung in 3 Stufen
Besonderheiten: kurze Ladezeit des Akkus, lange Akkulaufzeit bei niedriger Stufe, 3 Heizstufen, in vielen Größen verfügbar

Bewertung: In diesen beheizbaren Handschuhen werden die Hände und Finger nicht auskühlen – auch bei sehr niedrigen Temperaturen nicht. Das eingebaute Heizelement leitet die Wärme in die obere Handfläche und die Oberseite der Finger weiter. Zusätzlich verhindert das Thinsulate-Innenfutter und Strickbündchen am Handgelenk, dass die Wärme austritt. Der Akku kann in kleinen Innentaschen sicher verstaut werden. Die Wärme wird per Druckknopf am Handschuh bequem gesteuert.

Thermrup Beheizbare Handschuhe

Hersteller: Thermrup
Größen: S bis XL
Beheizung: großflächiges Heizelement mir einem 4 Stufen-Temperaturregler
Besonderheiten: 4 Heizstufen zur Auswahl, wasserdichtes Material, in der Maschine waschbar

Bewertung: Beheizbare Handschuhe von Thermrup können im privaten Bereich (Wintersport, Motorrad, Fahrrad, etc.) und im professionellen Bereich (Polizei, Rettungskräfte, Arbeit in Kühlräumen, etc.) eingesetzt werden. Die atmungsaktive und gleichzeitig wasserabweisende 3M Thinsulate-Innenfutter und TUP Membran schützen sie vor dem Auskühlen. Das Heizelement verteilt die Wärme gleichmäßig zu allen Fingern und ist in 4 Stufen regulierbar. Per großem Druckknopf sind die Handschuhe ganz einfach bedienbar. Der Akku kann per USB aufgeladen werden und ist somit für alle Gegebenheiten einsatzbereit.

Charly LI-ION FIRE PLUS Beheizbare Handschuhe

Hersteller: CHARLY Best of Air
Größen: S bis XL
Beheizung: dünne Heizdrähte bis zwischen die Finger
Besonderheiten: lange Akku-Leistung auf niedrigster Stufe, 3 Heizstufen wählbar, Akku wird schnell geladen

Bewertung: Die Heizhandschuhe sind innovativ, indem sie die kleinen dünnen Heizelemente bis in die Finger, bzw. zwischen die Finger gelegt haben. Dort wird das Auskühlen am effektivsten verhindert. Die drei Heizstufen lassen sich per Knopfdruck schnell und einfach einstellen und werden farblich sichtbar. Auf der niedrigsten Stufe hat der Akku eine Laufzeit von ca. 5 Stunden, er wird schnell wieder aufgeladen und überzeugt durch eine lange Lebensdauer.

Alpenheat – Snowboard oder Motorradhandschuh beheizt

Hersteller: Alpenheat
Größen: XS bis XLL
Beheizung: 3 Heizstufen wählbar
Besonderheiten: in vielen Größen verfügbar, lange Akkulaufzeit auf niedrigster Stufe, schnelles Aufladen

Bewertung: Dieser Handschuh ist für Menschen mit Durchblutungsstörungen oder dem Raynaud-Syndrom, sowie für sämtliche Outdooraktivitäten sehr gut geeignet. Das Heizelement verteilt sich entlang aller Finger und heizt so die gesamte Hand. So sind die Hände auch vor Fahrtwind auf dem Motorrad und Fahrrad geschützt. Der Akku lädt sich schnell wieder auf und kann sicher in einer kleinen Tasche verstaut werden. Per USB Adapter kann er auch unterwegs aufgeladen werden.

Häufige Fragen zum Test für beheizbare Handschuhe

Wie funktionieren die Handschuhe?

In den Handschuhen ist ein dünnes, flexibles Heizelement eingebaut, das sich, je nach Konstruktion, über die gesamte Handfläche bis in die Fingerpartie erstreckt. Dieses ist oftmals in 3 bis 4 Heizstufen aufgeteilt und somit die Wärmeleistung wählbar.

Angetrieben wird es durch einen Akku, der sich meist in einer kleinen eingenähten Tasche befindet. Dieser kann, je nachdem welche Heizstufe man nutzt, bis zu 5 Stunden heizen. Aufgeladen werden die Akkus meist mit einem Netzstecker oder per USB Verbindung. Dank eines USB Steckers können die Akkus flexibel und überall aufgeladen werden.

Für wen eignen sich beheizbare Handschuhe mit Heizung?

Diese Art Handschuhe eignen sich generell für alle, die ihre Hände vor Kälte schützen möchten. Insbesondere Wintersportler, auf dem Motorrad oder Fahrrad profitieren von den beheizbaren Handschuhen. Sie wärmen die Hände auf, bzw. schützen sie vor dem Auskühlen. Auch für professionelle Zwecke lassen sie sich für anwenden. So bei der Polizei, bei Rettungskräfte oder auch bei der Arbeit in Kühlhäusern.

Eine ganz spezielle Funktion haben die warmen Handschuhe für Menschen mit Durchblutungsstörungen oder Raynaud-Syndrom. Denn hier werden die Hände auf einer konstant warmen Temperatur gehalten. In diesem Fall kann auch die eigene Krankenkasse ihren Beitrag leisten. Mit einem Attest und einem Antrag auf Kostenübernahme kann die Krankenkasse einen Teil der Kosten mittragen.