Skip to main content

Standboxsack Empfehlung. Welchen Standboxsack soll ich kaufen?

Die Standboxsack Kaufberatung vergleicht vier professionelle Modelle für Erwachsene sowie zwei Vorschläge für Kinder. Er wird auch als Boxdummy oder Schlagdummy bezeichnet, gemeint ist aber immer dieselbe Ausführung. Es geht um einen freistehenden Boxsack. Er wird also nicht an der Decke, Wand oder Klimmzugstange montiert. Für seinen sicheren Stand erhält er eine Füllung aus Wasser oder Sand in seinem Fuß. Darüber befindet sich dann der eigentliche Standboxsack.

Standboxsack Vergleich + Beratung

Sie können mit einem Standboxsack sehr vielseitig trainieren. Vor allem aber benötigen Sie keine Montage an der Wand oder Decke. Außerdem können Sie ihn leicht transportieren und somit überall mit hinnehmen. Ideal für das Training im Hof, Dojo oder Studio. (wenn es denn Ihnen gehört)

In unserer Standboxsack Kaufberatung stellen wir Ihnen die beliebtesten Boxdummys vor. Neben dem Preisvergleich haben wir Ihnen noch die maximale Höhe notiert. Denn entweder sind Sie selbst von großer Statur oder Sie möchten besonders hohe Tritte / Schläge ausführen. Beim Material verwenden die meisten Hersteller Polyurethan (PU). Die Füllung wird beim Standboxsack in der Regel mitgeliefert. Das gilt aber nicht für die Befüllung im Sockel. Hier müssen Sie meist selbst noch Wasser oder Sand einfüllen. Wir empfehlen Ihnen Wasser falls Sie den freistehenden Boxsack immer mal wieder bewegen wollen. Andernfalls eignet sich Sand aufgrund seines höheren Gewichts besser.

Sie erhalten nun zunächst eine Übersicht der Standboxsack-Produkte und deren Bewertung. Danach folgen die ausführlichen Produktvorstellungen und zum Abschluss beantworten wir noch die wichtigsten Fragen zum Standboxsack Test.

Unsere Standboxsack Empfehlungen mit Bewertung

Standboxsack Test: HAMMER Stand-Boxsack Premium Impact

Hersteller: Hammer
Höhe: bis zu 192 cm (3-Stufen höhenverstellbar)
Material: PU
Füllung: Kunststoff
Sockel-Befüllung: Sand oder Wasser (nicht inklusive)

Dieses Produkt hat von allen bei Amazon die besten Bewertungen erhalten. Uns gefiel die konische Form. Das heißt, er beginnt unten mit einem geringeren Durchmesser und verbreitert sich nach oben hin. Dadurch wird ein sehr abwechslungsreiches Training möglich. Mit Sand befüllt wiegt der Sockel ca. 130 kg. (bei Wasser etwa 110 kg) Dadurch kann er selbst kräftigen Schlägen und Tritten widerstehen ohne umzukippen. Die Trefferfläche selbst ist ca. 100cm groß und lässt sich dreifach in der Höhe verstellen.

Bewertung: Robuster und standhafter freistehender Boxsack.


Standboxsack Test: Heavy Duty Standboxsack – Freestanding Punching Bag

Hersteller: Bad Company
Höhe: bis zu 170 cm
Material: PU
Füllung: Kunststoff
Sockel-Befüllung: Sand oder Wasser (nicht inklusive)

Wir machen in unserer Standboxsack Kaufberatung weiter mit einem ebenfalls sehr beliebten Boxdummy weiter. DerStandbocksack ist für den professionellen Einsatz geeignet. Dank dem patentierten Reflex-Spring-System werden Belastungen auf Gelenke und Muskelatur optimal abgefedert bzw. minimiert. Mit Sand befüllt wiegt der Sockel ca. 75 kg. (bei Wasser etwa 65 kg) Dadurch kann er selbst kräftigen Schlägen und Tritten widerstehen ohne umzukippen. Die Trefferfläche selbst ist ca. 115cm groß.

Bewertung: Kompakter, aber dicker im Durchmesser.


Standboxsack: PUNCHLINE Standboxsack 170×39 cm

Hersteller: MAXXUS
Preis: Bei Amazon ansehen

Höhe: 170 cm (Länge 142 cm, fixiert)
Material: PU
Füllung: Spezial-Schaumstoff
Sockel-Befüllung: Sand oder Wasser (nicht inklusive)

Noch ein Boxsack stehender Natur. Dieses Mal vom Hersteller Punchline. Ebenfalls 170 cm hoch, aber nur 39 cm dick. Dank dem FLEX-System werden die Schläge realistisch zurückgefedert. Inklusive Schutzmanschette auf Höhe der Feder. Dadurch können auch hier Schläge und Tritte angebracht werden. Die Schlagfläche beträgt ca. 142 cm. Unter dem PU-Material befindet sich ein Spezial-Schaumstoff.

Bewertung: Günstiges Einstiegsprodukt für das Fitnessboxen.


Standboxsack: Standboxsack 160cm

Hersteller: eyepower
Höhe: 160 cm
Material: Vinyl
Füllung: Schaumstoff
Sockel-Befüllung: Sand oder Wasser (nicht inklusive)

Hier haben wir einen Standboxsack mit speziellem Federsystem. Die zwei Funktionen erlauben entweder eine realistische Federung oder ein starres Zielobjekt. Dies können Sie als Anwender selbst bestimmen. So lassen sich die unterschiedlichsten Techniken sehr effizient trainieren.

Bewertung: Preis-Leistung ist exzellent. Für Gelegenheitssportler/ Sparfüchse.


Standboxsack: Boxing Base – Standboxsack extra nur für Kinder

Hersteller: Unbekannt
Höhe: 110 cm
Material: Polyester und PVC
Füllung: fester Schaumstoff
Sockel-Befüllung: sandgefüllt (im Lieferumfang enthalten)

Ein stehender Boxsack für Kinder in unserer Analyse. Er besitzt einen mit Sand gefüllten Fuß/Sockel und wiegt dennoch nur 15 kg. Eine Kombination aus Polyester und PVC (1.100 DITEX) sorgt für eine sehr robuste Oberfläche. Der Reißverschluss wurde versteckt eingenäht um Verletzungen vorzubeugen. Es passiert selten, dass ein Kind diesen Boxsack umschmeißt. Selbst wenn, er lässt sich wieder leicht aufrichten.

Bewertung: Empfehlenswerter Boxsack für Kinder.


Standboxsack: PEARL „Anti-Frust“ Soft Punching Ball

Hersteller: PEARL
Höhe: 160 cm
Material: PVC
Füllung: Luft
Sockel-Befüllung: Luft

Unser letztes Boxgerät zum Vergleich. Zugegeben, wirklich ernst nehmen kann man diesen Anti-Frust Punching Ball nicht. Er dient wirklich nur zum Spaß-Training. Schon allein weil man ein Foto seines „Gegners“ in die dafür vorgesehene Tasche stecken kann. Die Bewertungen gehen weit auseinander. Sie dürfen davon ausgehen, dass dieses Produkt keinen kräftigen Schlägen und Tritten standhält. Er stellt keinen vollwertigen Standboxsack dar. Das sollte einem bei diesem Preis aber klar sein.

Bewertung: Dennoch eine tolle Geschenkidee für Kinder und Jugendliche.


Häufige Fragen zur Standboxsack Kaufberatung:

Wie Boxsack füllen?

Ein herkömmlicher Boxsack kann mit sehr unterschiedlichen Materialien gefüllt werden. Es müssen nicht immer Sand oder Sägespäne sein. Bspw. genügt es auch alte Kleidung die nicht mehr benötigt wird hinein zu stopfen. Die Füllung vom Boxsack bestimmt dessen Härtegrad. Sie können ihn je nach Trainingsart und gewünschtem Ziel anpassen. Ein Standboxsack besitzt jedoch meist schon eine feste Füllung die nicht variiert werden kann.

Boxsack wie groß?

Je größer der Boxsack, desto schwerer kann er sein. Dadurch erhöht sich der Widerstand und somit der Trainingseffekt. Wir empfehlen Ihnen mit einer kleinen Größe zu beginnen und sich dann schrittweise zu steigern. Auch mit der Füllung des Boxsacks können Sie das Gewicht bzw. die Härte bestimmen.

Boxsack – wie viel Platz wird benötigt?

Egal ob hängend oder als Standboxsack, Sie benötigen viel Platz. Bedenken Sie dabei nicht nur wie weit der Boxsack schwingen kann. Sie möchten sich frei um ihn herum bewegen können. Wenn Sie lediglich Boxtechniken trainieren wollen, dann können Sie ihn in kleineren Räumen aufhängen. Fürs Kickboxen und Thaiboxen sollte der Raum deutlich größer ausfallen. Schließlich wollen Sie Ihre Beine aus verschiedene Richtungen, mit Drehung etc. auf den Boxsack treffen lassen.

Boxsack – was wird trainiert?

Der Boxsack stellt die Ergänzung zum Sparring dar. Der Kämpfer kann ohne einen Partner trainieren und an seiner Technik arbeiten. Gleichzeitig gewöhnt er seine Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke an die Belastung durch das wiederholte auftreffen. Der Härtegrad eines Boxsacks kann meist variiert und so dem fortschreitenden Level angepasst werden. Der Standboxsack eignet sich auch für das Training von Thaiboxen, Kickboxen, Karate, Taekwondo und andere Kampfsportarten.

Wo kann man Boxsack kaufen?

Sie können sich in jedem Sportgeschäft beraten lassen. Dort dürfte sich die Auswahl aber auf zwei bis drei Modelle beschränken. Online können Sie Hersteller und Preise vergleichen. Die wichtigsten Anhaltspunkte dafür liefert Ihnen unser Standboxsack Test.